EB schweißen

EB schweißen

Das Kürzel EB schweißen steht für das Elektronenstrahlschweißen, bei dem die für das Schweißen benötigte Energie durch Elektronen erzeugt wird, die durch Hochspannung beschleunigt und in die Schweißzone eingebracht werden. Die Bildung des Elektronenstrahls erfolgt dabei immer in einem Vakuum. Die Elektronen prallen auf das Werkstück auf und wandeln dabei den größten Teil ihrer kinetischen Energie in Wärme um.

Diese sehr hohe Energiedichte sorgt dafür, dass durch das EB schweißen alle Metalle und auch artfremde Werkstoffe miteinander verbunden werden können. Bei der Anleitung für das EB Schweißen dreht sich alles um den Elektronenstrahl, da die Beschleunigung der Spannung und der Strom des Strahles die Leistung bestimmen.

Um den Elektronenstrahl zu manipulieren kommen elektromagnetische Systeme zum Einsatz, wobei das Kernstück jeder EB-Schweißanlage der Generator ist. Dieser besteht aus einem Strahlkopf, einem Strahlrohrventil, einem Einblick und einer Linsensektion.

Der Strahlkopf ist mit einem Isolator ausgestattet, der wiederum Bestandteil des Strahlerzeugungssystems bestehend aus Kathode, Steuerelektrode und Anode ist und einen Hochspannungskabelstecker hat.

Das Strahlrohrventil trennt das Strahlerzeugungssystem von der Arbeitskammer, wobei das Ventil in die Baugruppe integriert ist, die den Anschluss für das Vakuumsystem enthält. Durch den Einblick, meist ein Kamerasystem, wird die Stelle in der Arbeitskammer, an der die Elektronen auf das Werkstück aufprallen, justiert. Im Bereich der Linsensektion befinden sich die Linse, die den Strahl fokussiert und das Ablenksystem.

Kein Schweißverzug 

Das EB schweißen bietet einige Vorteile. So können durch den kleinen Durchmesser des Strahls sehr präzise Verbindungen erzeugt werden, die zudem durch die elektronische Steuerung bei entsprechenden Einstellungen reproduzierbar sind.

Daneben werden sehr hohe Schweißgeschwindigkeiten erreicht, der Schweißverzug ist nur minimal, wodurch Nacharbeiten entfallen und es wird kein Schweißzusatzstoff oder Schutzgas benötigt. Daher findet sich das EB schweißen überwiegend in der Massenfertigung von beispielsweise Getriebebauteilen in der Automobilindustrie, aber auch bei der Fertigung von Bauteilen für die Luft- und Raumfahrt sowie der Nahrungsmittelindustrie.  

Ein Beispiel-Video zum Laser-Schweißen: 

 

Anleitungen und Ratgeber zu Schweißtechniken und Schweißverfahren:

Teilen:

Kommentar verfassen