Schweißen Werkstatt

Schweißen Werkstatt

Im Baumarkt gibt es eine breite Palette an verschiedenen Anlagen und Brennern, die es ermöglichen, sich eine eigene Schweißen Werkstatt einzurichten. Hierfür kommen verschiedene Schweißverfahren in Frage, wie beispielsweise das WIG-Schweißen, die Schutzgasschweißverfahren MIG und MAG, das Lichtbogenhandschweißen oder das Autogenschweißen.

Beim WIG-Schweißen brennt ein Lichtbogen, der durch einen Kurzschluss gezündet wird, zwischen Werkstück und der Wolframelektrode.

Die Elektrode ist von einer Düse umgeben, aus der inerte Schutzgase wie Argon oder Helium austreten und den Lichtbogen und die Schweißstelle vor der Außenluft schützen. Beim MIG- und MAG-Schweißen werden ebenfalls Schutzgase verwendet, beim MIG-Schweißen inerte Gase, beim MAG-Schweißen aktive Gase, die aus der Mischung von inerten Gasen mit Kohlendioxid oder Sauerstoff entstehen und dadurch eine Verbindung mit den Werkstoffen eingehen.

Beim Lichtbogenhandschweißen, das auch als E-Schweißen bezeichnet wird, brennt ein Lichtbogen zwischen Werkstück und Elektrode, wobei hier die Stabelektrode mit einer Umhüllung versehen ist. Beim Abschmelzen der Elektrode samt Umhüllung entstehen Gase und eine Schlacke.

Die Gase übernehmen die Funktion der Schutzgase, die Schlacke unterstützt das gleichmäßige Auskühlen der Schweißnaht und verringert so den Schweißverzug. Der Vorteil des Lichtbogenhandschweißens liegt darin, dass die dafür benötigten Geräte in der Regel verhältnismäßig klein und kompakt und damit auch transportabel sind. Zudem wird beim E-Schweißen kein weiteres Schutzgas benötigt. Daneben kann das Schweißen Werkstatt auch das Autogenschweißen enthalten.

Schutzkleidung und Schweißwärme 

Hier erzeugt eine Flamme die benötigte Schweißwärme, wobei die Flamme durch das Verbrennen von Acetylen und Sauerstoff entsteht. Daher beinhaltet hier die benötigte Ausrüstung neben dem Brenner mindestens je eine Stahlflasche mit Acetylen und eine mit Sauerstoff.

Beim Schweißen in der eigenen Werkstatt ist es wichtig, geeignete Schutzmaßnahmen zu treffen. Diese bestehen in erster Linie aus entsprechender Schutzkleidung inklusive Handschuhe und gutem Augenschutz. Des weiteren sollte man, gerade als Anfänger, strikt der Anleitung für das jeweilige Schweißverfahren folgen und immer auf eine gute Belüftung achten.

Anleitungen und Ratgeber zu Schweißtechniken und Schweißverfahren: 

Teilen:

Kommentar verfassen