Inverter schweißen

Inverter schweißen

Schweißen ist sicher wie „Wände streichen“ eine Tätigkeit, die man in den verschiedensten Situationen des Alltags finden kann. Trotzdem bzw. gerade deshalb tauchen in vielen Situationen „Verwirrungen“ auf, wenn Laien, versuchen, sich mit diesem Handwerk zu beschäftigen.

Ein „gutes“ Beispiel für solche Verwirrungen ist sicher der Unterschied von „Schutzgasschweißen“ und mit einem „Inverter schweißen“. Sicher möchte man im ersten Moment davon ausgehen, dass man es mit zwei verschiedenen Schweißverfahren zu tun hat.

Das hat man aber nicht. Denn der Inverter ist lediglich eine besondere „Bauart“ eines Schweißgerätes. Ein normales Schweißgerät ist ja in der Regel recht schwer und braucht auch einen besonderen „Trafo“ um in Gang gehalten zu werden. Ein Inverter dagegen ist wesentlich kleiner und leichter.

In diesen Geräten wird wesentlich mehr „Elektronik“ verbaut, was sie sicher auch um einiges Leistungsfähiger macht, als es ein „konventionelles“ Gerät in gleicher Größe wäre. Ein anderer Vorteil der Inverter kommt aber meist nur für „Gewerbetreibende“ zu gute.

Wer z.B. auf Baustellen arbeitet, wird es sich sicher auch mal etwas leichter machen wollen, wenn es um den Transport der Werkzeuge geht. Ein kleiner und leichter Inverter lässt sich da ja sicher viel besser transportieren. Natürlich hat ein Inverter nicht nur Vorteile, wenn es um die „alltägliche“ Verwendung geht. Zu erst einmal muss man wohl sagen, dass diese Geräte wesentlich teuerer sind, als konventionelle Geräte für das Schutzgasschweißen.

Inverter für einfachen Transport

Der Grund dafür ist natürlich die aufwendigere Elektronik und die „Innovation“ die in diese Bauart eingebracht wurde. Beides ist aber auch zugleich ein weiterer Nachteil. Denn durch den höheren Teil an „Elektronik“ sind die Inverter längst nicht so robust, wie die konventionellen Geräte und können häufiger einmal kaputt gehen.

Hier kommen dann auch noch weitere „Reparaturkosten“ an, die das Gerät zusätzlich verteuern. Deshalb lohnen sich Inverter wirklich nur für Gewerbetreibende, die das Gerät sehr häufig transportieren müssen und durch den einfacheren Transport auch einiges an Zeit sparen können.

Anleitungen und Ratgeber zu Schweißtechniken und Schweißverfahren:

Kommentar verfassen